PREFA-Dach in Karlsruhe

Bei diesem Neubau eines Mehrfamilienhauses wurde von uns ein PREFA-Dach verlegt. Die gewählten Dachplatten waren hier Die PREFA FX.12 Dachpaneel in hellgrau und wurden im sogenannten "wilden Versatz" verlegt. Das bedeutet dass sowohl die kurzen als auch die langen Module verbaut werden um so eine besondere Musterung in das Dach zu bekommen. Die Verkleidungen der Gauben, so wie die Abdeckungen der Gesimse und Flachdächer wurden von uns mit dem Prefa P.10 hellgrau ausgeführt, wodurch das Dach, die Rinnen und Rohre und die Abdeckungen farbgleich sind und so ein optisch passendes Gesamtbild ergeben. 

Renovierung eines Mehrfamilienhauses in Baden-Baden

Bei diesem Mehrfamielenhaus wurde das Flazdach und die Gauben von uns erneuert. Die Spitzgauben sind mit einem Gesimsprofil am Dachrand ausgeführt um einen optisch ansprechenden Abschluss herzustellen.

Neubau des Altenbürgerzentums

Bei dem Neubau des Altenbürgerzentrums in Karlsdorf-Neuthard wurde die Fassade von uns zweischalig ausgeführt. Die erste Schale besteht aus Stahlkassetten mit Wärmedämmung und als zweite Schale wurde eine vorgesetzte und hinterlüftete Domico-Fassade verlegt. Bei der vorgesetzten Fassade handelt es sich um die GBS-Fassadenpaneel von Domico. Damit sich auch die Fenster und Türen optisch gut einpassen, haben wir passende Leibungs- und Anschlußbleche hergestellt und auch die farbgleichen Ablaufrohre fügen sich gut in das Gesamtbild der Fassade mit ein.

Prefa-Stehfalzdach am Strandbad

Bei dem Neubau des Strandbads wurden die Dächer der Hauptgebäude und des Turms mit einem Prefa-Dach eingedeckt. Die Ausführungsart der Pultdächer ist die Doppelstehfalzart und umlaufend wurden hier Blenden aus dem gleichen Material montiert.

Das gewählte Material war hier das Alu-P10 in anthrazit von Prefa, die Vorteile sind hierbei das geringe Gewicht, die Farbwahlmöglichkeit und die lange Haltbarkeit des Materials

Tinyhouse für Waldkindergarten

Hier hatten wir mit einer Zimmerei zusammengearbeitet um ein Tinyhouse für den Waldkindergarten fertigzustellen. 

Was man hierbei besonders hervorheben sollte ist die Biegung die in diesen recht kurzen Dachbahnen drinnen ist. 

Um zu gewährleisten ,dass es durch hohl liegende Blechscharen bei Regen zu einem hohen Geräuschpegel führt, haben wir die Scharen alle nach dem Kanten an einem Model formgenau gerundet.

Nachdem das Tinyhouse fertig war, wurde es an den vorgesehen Stellplatz gefahren.

Newsarchiv